Agility

Was ist Agility?

 

Eine Hundesportart die einfach fasziniert. Agility (engl. Flinkheit, Beweglichkeit) ist eine Hundesportart, die aus England stammt. Der Öffentlichkeit wurde sie erstmals 1978 als Pausenattraktion im Rahmen der 


Hundeausstellung "Crufts" vorgestellt. In Anlehnung an den Pferdespringsport absolvierten Polizeihunde den ersten Agility Hindertnisparcour. Elf Jahre später wurde in Genf die erste inoffizielle Agility Europameisterschaft ausgetragen. Offiziell anerkannt wurde Agility als Hundesportart 1991. Die erste Weltmeisterschaft fand 1996 in Morges (CH) statt.

Heute besteht ein Parcour aus bis zu 22 Hindernissen. Der Hund muss den vom Richter frei entworfenen Parcour in korrekter Reihenfolge möglichst fehlerfrei und schnell - nur durch Stimme und Körpersprache seines Hundeführers unterstützt - absolvieren.

  

Das Anfassen des Hundes ist verboten. A propos schnell: Absolute Spitzen-Teams erreichen gegen 6m/sec. Im Gegensatz zum Parcousverlauf sind die Hinternisse genormt: Sprünge, Tunnels, sogenannte Kontaktzonen und Slalom. Gestartet wird in drei Grössenkategorien und vier Leistungsklassen.

In der Schweiz gibt es ca. 4'000 lizenzierte Agility-Teams - Tendenz stark steigend!

Der Hundesport Wohlen bietet alle Leistungsstufen an, von Hobby bis zum Lizenzierten.  

 Die Rangierung erfolgt nach Fehlerzahl und Laufzeit. Vom Welpen bis zum ausgebildeten Agility-Hund vergehen mindestens 18 Monate, wobei mit dem eigentlichen Training erst mit ausgewachsenen Hunden begonnen wird.


Mitmachen können Hunde und Hundeführer die Freude an Bewegung mit dem Hund haben. Bei uns sind alle willkommen, egal ob Agility als Freizeitbeschäftigung gemacht wird, oder man starten und dort weiterkommen möchte.